Ausflug in den Nationalpark Zemaitija

Der Nationalpark Zemaitija ist eine Entdeckung für diejenigen, die auf Reisen die Natur pur schätzen und die regionalen Traditionen kennenlernen wollen. Eine hügelige Landschaft, geformt durch den Rückzug der Gletscher vor 12 000 Jahren. Seit 1991 stehen hier 21.700 Hektar unter Naturschutz: 26 Seen, Kleingewässer und Flüsse, Moore und Auen.

Sie besichtigen das Städtchen Plateliai und werden eine unvergessliche Wanderung entlang des größten Sees von Zemaitija haben.

Der Weg führt Sie weiter in die Hauptstadt von Zemaitija, nach Telsiai. Hier besichtigen Sie auf einem Hügel gelegenen und dem Hl. Antonius von Padua geweihten Bischofsdom, der in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts im Stil des Spätbarocks errichtet wurde. Sehenswert ist hier der reich ausgeschmückte Innenraum mit sieben Altären. Das Priesterseminar neben dem Dom blickt auf eine mehr als zweihundertjährige Geschichte zurück und zählt zu den bedeutendsten Einrichtungen seiner Art in Litauen. Ihm gegenüber entstand 1929 der Bischofspalast.

Die kristallklaren Seen, die uralten Wälder, die Architektur, die Kultur und eigenartige Lebensweise der einheimischen Bewohner – das alles macht den Nationalpark Zemaitija aus.

Wir freuen uns, Ihnen unsere Heimat zu zeigen!


 

Kontaktieren Sie uns!