Ausflüge in das Kaliningrader Gebiet


 
Naturparadies Kurische Nehrung
Kurische Nehrung (russische Seite) mit Besichtigung Vogelwarte Rossitten, Fischerdorf Pillkoppen. Sie sehen auch ein Naturphänomen – den „tanzenden“ Wald. Selbst die Wissenschaft hat bisher keine schlüssige Erklärung für die eigenartigen „Verrenkungen“ der Kiefern. Alleine schon die Aussicht von der Epha Düne ist die Reise wert.
 
Ausflug nach Kaliningrad (Königsberg)
Aus Ruinen aufgebauter Königsberger Dom bietet eine wechselvolle deutsche und russische Geschichte. Während der Rundfahrt sieht man viele Sehenswürdigkeiten: die Börse, Kant-Denkmal und die Grabstätte, Dohnaturm, Schiller-Denkmal uvm.
 
Ausflug zur Samlandküste
Sie sehen die berühmten Badeorte Rauschen (Svetlogorsk), Cranz (Zelenogradsk) und die Palmnicken (Jantarnyj). Das ist einer der eindrucksvollsten Objekte im Kaliningrader Gebiet. 90% des Weltgewinns vom Bernstein kommt aus Palmnicken. Beim offenen Tagebau wird Bernstein aus der sogenannten „blauen Erde“ ausgebaggert. Man kann in Jantarnyj die Bernsteingruben besichtigen.
                                                                                                                                                   
Ausflug nach Pillau (Baltijsk)
Baltijsk (Pillau) – lange Jahre ein totales Sperrgebiet gewesen. Heute – ein wichtiger Stützpunkt der russichen Flotte. Wir zeigen Ihnen die geheimnisvolle Stadt, die eine wichtige Rolle auch bei der Flucht 1944/45 spielte.
 
Ausflug nach Tilsit (Sovetsk)
Tilsit – eine Grenzstadt, bekannt durch die Ereignisse 1807 (Tilsiter Frieden, Monarchentreffen) und Tilsiter Käse. Wir fahren zur Königin-Luise-Brücke über die Memel, die wir zu Fuß überqueren. Stadtrundgang in Tilsit.
 
 

Kontaktieren Sie uns!